Erfolgreicher Saisoneinstieg der Runners in der Halle und auf der Straße

 

Leo Kessen mit hervorragendem Saisonstart über 400 Meter in der Halle
 

Am 5. Januar startete die Jugend der Rhein-Berg Runners in der renovierten und auf 6 Rundenbahnen ausgebauten Leichtathletik-Halle im Dortmunder Westfalen-Sportpark in die Hallensaison 2020.

Dabei konnte vor allem Leo Kessen zuerst über 200 m mit 24,26 überzeugen und lieferte 3 Stunden später über 400 m eine noch bessere Leistung ab. Nach gutem Start ging er an dritter Stelle liegend in die zweite Runde in der er auf der Gegengrade dann so richtig in Fahrt kam und die beiden vor ihm liegenden Läufer noch überholen konnte. Mit 52,52 lief Leo im ersten Rennen der Wintersaison bis auf 13/100 an seine Bestzeit des Sommers heran und konnte sowohl seinen Lauf als auch die Altersklasse U18 gewinnen.
 

 

Auf den 800 m der U18 stellten die Rhein-Berg Runners direkt 4 der insgesamt 13 Teilnehmer des Starterfelds. Mit Lukas Gardeweg, Jonas Schaffrath, Lukas vom Lehn und Neuzugang Felix Hoberg lag unsere Taktik darin, dass Feld von vorne zu kontrollieren. Dies nahm Felix sehr ernst, dominierte die ersten beiden Runden von vorne und durchlief die 400 m Zwischenzeit in sehr schnellen 58,7. Zu dem Zeitpunkt lag Lukas Gardeweg noch auf dem 6. Platz und konnte nicht wie abgesprochen die Führung übernehmen. Felix erkannte die Situation und führte das Feld auch durch die 3 Runde, in der Lukas Gardeweg sich in eine aussichtsreiche Position vorgearbeitet hatte. 150 m vor dem Ziel übernahm dann Lukas die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab und siegte in 2:04,97 min. Felix lief als Dritte in neuer persönlicher Bestleistung von 2:06,30 ins Ziel. Jonas Schaffrath, der sich geschickt in der Mitte des Feldes aufgehalten hatte, beendet das Rennen als 7. in soliden 2:12,35. Für Lukas vom Lehn verlief das Rennen 2,5 Wochen nach seiner Weisheitszahn-OP mit 2:21,28 noch nicht zu seiner Zufriedenheit.


In den kommenden 2 Wochen wird das Team das Training noch einmal intensivieren und sich auf die Meisterschaften des Landesverbands Nordrhein am 18. Januar in Leverkusen vorbereiten. Dort geht es dann erstmals in 2020 um Platzierungen und Medaillen.

 

Neujahrslauf in Ratingen: Alle Runner unter den Top 8

Bei der 42. Auflage des traditionsreichen Neujahrslaufs in Ratingen gingen in diesem  Jahr 5 Läufer der Rhein-Berg Runners  an den Start. Arthur Ralenovsky sicherte sich mit Rang drei einen Podest-Platz.

Der Rundkurs führt durch und um den historischen Stadtkern von Ratingen herum und weißt dabei ein welliges Profil auf. Die Läufer der Runners starten beim Hauptlauf über die 10 Kilometerdistanz, wobei  der Start-/Zielbereich an der Kirche „St. Peter und Paul“ dreimal passiert wird. Die Wetterbedingungen waren mit  8 Grad Celsius und bedecktem Himmel nahezu ideal für einen schnellen Lauf und damit für gute Zeiten.

Mit der Teilnahme an dem Lauf sollte ein Teil der Trainingsgruppe um Trainer Martin Block eine erste Standortbestimmung in der Saisonvorbereitung ermitteln. Hierfür bot sich der Straßenwettkampf mit einem guten Starterfeld zum Jahreswechsel an. Die Ergebnisse sind durch die Bank positiv und spiegeln den guten Trainingsstand und die Homogenität in der Gruppe wieder.

Schnellster Athlet für die Runners war dabei Arthur Ralenovsky, der nur wenige Tage nach seinem erfolgreichen Abschneiden beim Silvesterlauf des TuS Köln rrh. (10km, Zielzeit 34:31), eine überzeugende Leistung ablieferte und in einer Zeit von 33:46 als gesamt Dritter das Ziel passierte.

Auch die anderen Läufer zeigen sich in einer bestechenden Frühform und konnten in den Altersklassenwertungen jeweils die ersten Plätze für sich verbuchen. Mit den Zielzeiten zwischen 33:46 und 34:35 bewegen sich die Teilnehmer alle innerhalb einer Minute und deutlich unterhalb der 35 Minutenmarke. 


Ergebnisse Neujahrslauf Ratingen:

1.      Solomon Eyob (Ayyo Team Essen) 30:34

2.      Habtom Tedros (TG Neuss) 30:42

3.      Arthur Ralenovsky (Rhein-Berg Runners) 33:46 – 3.MHK

4.      Pascal Meißner (Rhein-Berg Runners) 34:25 – 1.M35

5.      Marc Fricke (Rhein-Berg Runners) 34:30 – 1.M45

6.      Guesh Hagos (TG Neuss) 34:31

7.      Sebastian Linden (Rhein-Berg Runners) 34:32 – 1.M30

8.      Lars Gronewold (Rhein-Berg Runners) 34:35 – 1.M40

 

Fotos Ratingen: Melina Weyer


Drei Starts und drei Siege für Stefani Richter in Troisdorf

Ebenfalls am 5. Januar startete das leichtathletische Multitalent unter den Rhein-Berg Runners, Stefani Richter beim Hallensportfest der Troisdorfer LG, und das mit maximalem Erfolg in gleich drei Disziplinen: Über 60m (9,60sec), im Weitsprung (3,64m) sowie im Kugelstoßen (6,47m) gewann Richter jeweils ihre Altersklasse W50.

 

Foto Troisdorf: Richter


 

 
 

 

Unsere Partner