Test für Cross-DM mit Bestzeit für Frank Schröder

Stefani Richter mit Starts über 60m und 200m bei Hallen-DM
 

Am kommenden Samstag finden in Ingolstadt die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf statt und von den Rhein-Berg Runners wird das M50/55-Team um Frank Schröder, Dirk Heuschen und Norbert Schneider vertreten sein. Da Schröder und Heuschen eine Woche vor dem Wettkampf noch einmal einen Formtest absolvieren wollten, mussten die Starts in Mönchengladbach erfolgen, da in der Rheinischen Region am Karnevalswochenende keine Wettkämpfe angeboten werden.

Der Hardter Karnevalslauf findet auf einer DLV-vermessenen Strecke statt und ist darüber hinaus bestenlistenfähig. Frank Schröder testete seine Form über 5 km und Dirk Heuschen über die 10 km-Distanz. Beide Läufer gewannen die Wertung ihrer Altersklasse und Frank Schröder gelang es zudem noch mit der Zeit von 17:16 Minuten eine neue Persönliche Bestleistung über 5 km Straße zu erreichen.

Die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Senioren fanden am Samstag in Halle an der Saale statt. Nachdem Stefani Richter sich im Januar in Troisdorf über 60m und in Düsseldorf über 200m jeweils für die DM qualifizieren konnte, war sie in Halle bei beiden Wettbewerben vertreten. Im Vorlauf über 60m reichte es leider nicht für die Qualifikation zum Finallauf, dafür konnte Richter mit 9,34 Sek. ihre DM-Qualifikations-Zeit um 0,24 Sek. verbessern und eine neue Jahresbestleistung erreichen. Im Zeitlauf über 200m lief Richter 31,41 Sek und damit auf den 8. Gesamtplatz.

 

Ergebnisse Hardter Karnevalslauf (Gesamtplatz/AK-Platz)
5 km
Frank Schröder 17:16 (17/1)
10 km
Dirk Heuschen 37:22 (17/1)

Ergebnisse  Deutsche Hallen-Seniorenmeisterschaften Halle (Saale)
Vorlauf 60m
Stefani Richter 9,34 (5)
Zeitlauf 200m
Stefani Richter 31,41 (8)


Traditionell findet an Weiberfastnacht, mit Start um 11:11 Uhr, am Adenauer-Weiher in Köln der Sektlauf statt. Bei dem nicht ganz sportlich ernsthaften Wettbewerb gehört es zu den Regeln dass die Teilnehmer kostümiert laufen und während den 11 zu absolvierenden Runden um den Weiher eine Flasche Sekt leeren. Den Spaß ließen sich die beiden Rhein-Berg Jecken Cornelia Türk und Manuel Skopnik nicht entgehen und durften sich nach den 11 gelaufenen Runden sogar über einen Doppelsieg freuen.

 

 

 

 

 

Fotos: Rhein-Berg Runners/privat

Unsere Partner