Staffelsieg der Runners-Jugend beim Martinilauf

Weitere Meisterschaftserfolge für Norbert Schneider
 

Bei der 14. Auflage des Bensberger Martinilaufes wurden die Rhein-Berg Runners von fünf Teilnehmern vertreten, in der AK U16 von Eva Leifeld, Lukas Gardeweg und Lukas Vom Lehn.
In der Hauptklasse von Arthur Ralenovsky und in der W50 von Cornelia Türk.

Den größten Erfolg hatten die beiden Jugendlichen Lukas Gardeweg und Lukas Vom Lehn, die als 2er Team-Staffel teilnahmen. In der Wertung aller teilnehmenden Staffeln liefen die beiden die mit Abstand schnellste Zeit. Bereits nach 38:45 Minuten wurde der Staffelstab über die Ziellinie getragen. Das Siegerteam in der Männerwertung benötigte mit der Zeit von 41:54 Minuten über 3 Minuten länger für die 10,1 Km lange Strecke.

In der Einzelwertung startete Arthur Ralenovsky, hatte aber mit Dominik Fabianowski (ASV Köln) Noureddine Mansouri (TUS Köln) und Daniel Singbeil (ON) starke Konkurrenz. Die drei liefen dann auch in dieser Reihenfolge ins Ziel, wobei Fabianowski zusätzlich noch mit der Zeit von 34:21 Minuten einen neuen Streckenrekord aufstellte. Direkt hinter dem Trio folgte Ralenovsky und lief mit der Zeit von 37:02 Minuten auf einen sehr guten 4. Platz.
Bei den Frauen gab es ebenfalls eine starke Besetzung, von der sich Sarah Valder (Bunert) mit der Zeit von 41:12 Minuten den Sieg sicherte. Cornelia Türk, die noch die 65 Km des Röntgen Ulta-Laufes eine Woche zuvor in den Beinen hatte, belegte mit der Zeit von 45:46 Minuten einen tollen 8. Platz und konnte diesmal auch vor Birgit Lennartz bleiben, die sich in der Vergangenheit oft vor Türk positionierte. Somit gelang Türk auch der Sieg in ihrer Altersklasse und wurde mit einer der besonderen Pflasterstein-Trophäen belohnt.
Die jüngste Teilnehmerin im Einzelwettbewerb war Eva Leifeld, die mit der Zeit von 47:30 Minuten nur hinter den beiden U20 Läuferinnen Mala Schulz und Lea Meinecke bei der weiblichen Jugend blieb.
Im Gesamtfeld belegte Eva einen tollen 11. Platz.

Nach seinen Erfolgen bei den Deutschen 10Km und Halbmarathonmeisterschaften, mit Team-Gold und Meistertitel, konnte Norbert Scheider in der Einzelwertung bei den Landesmeisterschaften tolle Erfolge erzielen. Bei den NRW-Straßenlaufmeisterschaften über 10 Km, in Steinhagen, wurde Schneider mit der Zeit von 36:20 Minuten NRW-Meister. Bis Km 9 gab es dabei noch ein Kopf-an-Kopf Rennen mit Jürgen Hesselmann vom TSV Hünxe, dann aber wagte Schneider einen Ausreißversuch, mit dem es ihm gelang sich von seinem Kontrahenten zu lösen und mit einem Vorsprung von 12 Sekunden als NRW M50-Meister ins Ziel zu laufen. 

Knapp am Meistertitel vorbei lief Schneider bei den NRW Halbmarathonmeisterschaften in Gütersloh. Die ersten Zwischenzeiten 18:32 min. und 37:00 min. deuteten bereits auf eine schnelle Zeit hin, das Tempo konnte Schneider dann, für ihn selbst überraschend, halten und lief anschließend noch 55:26 min. und 1:13:56 min. bei Km 15 und 20, bevor er nach 1:18:18 Std. mit neuer Jahresbestleistung über die Ziellinie lief.  
Im Kampf um den Meistertitel lag sein stärkster Konkurrent schon nach 10,5 Km 30 Sekunden vor Scheider, trotzdem gelang es ihm bei Km 17 noch einmal ranzukommen.
Bis Km 20 gab es für Schneider dann erneut ein Kopf-an-Kopf-Rennen, an dessen Ende diesmal jedoch sein Konkurrent die besseren Reserven hatte. Die Teilnahme in Gütersloh folgte spontan und somit kann Schneider mit einer deutlich gesteigerten Jahresbestleitung und dem Vize-Meistertitel sehr zufrieden sein. Schneider schloss mit dem Vizetitel eine äußerst erfolgreiche Meisterschafts-Saison, mit einigen nationalen Titeln und einem WM-Titel ab.   

Fotos: Rhein-Berg Runners/privat

Unsere Partner