Norbert Schneider erfolgreich an der Ostsee

Sieg in Schleswig Holstein und 2. Platz in Meck Pomm
 

Sommerlich heiße Temperaturen, Sonne und Meer während einem Urlaub an der Ostsee würde vermutlich jeder nur mit Strandaufenthalten verbinden. Laufeinheiten gehören für einen Laufsportler auch im Urlaub dazu, i.d.R. Dauerläufe früh morgens oder später am Abend. Für Norbert Schneider, dem Lauf-Urgestein der Rhein-Berg-Runners, ist ein Urlaub jedoch so gut wie nie auch ohne die Teilnahme an Wettkämpfen denkbar.

Am Sonntag den 15. Juli starteten bei Kaiserwetter und strahlend blauem Himmel die Teilnehmer des 6. Alpen-Lauf Hohwacht.
Hohwacht ist eine Gemeinde im Kreis Plön in Schleswig Holstein. Die Strecke führt auf einer Runde oder zwei Runden entlang der "Flunderroute“ durch den Wald und weiter an der Steilküste vorbei mit Blick auf das Meer.

Norbert Schneider startete über die 5 km-Distanz und beendete das Rennen nach 18:20 Minuten als Gesamtsieger mit ca. 2 Minuten Vorsprung vor einem 30 Jahre jüngeren Läufer aus der Region. Schneider konnte die Zeit seines Vorjahressieges dabei in diesem Jahr sogar noch um 9 Sekunden verbessern.
Auch Schneiders Tochter Celine startet in Hohwacht über 5 km und gewann ebenfalls das Rennen, in der Wertung der weiblichen Jugend. Mit 22:36 Minuten hatte Celine einen beachtlichen Vorsprung über ca. 8 Minuten vor der Zweitplatzierten.


Der Stadtwaldlauf im Ostseebad Kühlungsborn (Landkreis Rostock, Mecklenburg-Vorpommern) bietet mit den Volksläufen über 4,8 km, 9,6 km und 12 km drei Laufwettbewerbe an.Bei der 15. Auflage am Sonntag, den 22. Juli, nahm Norbert Schneider über die 12 km-Distanz teil. Ein 2,4 km langer Rundkurs führt die Teilnehmer durch den Kühlungsborner Stadtwald, ausschließlich auf Wald- und Kieswegen und größtenteils flacher Strecke.

M50-Läufer Schneider beendete das Rennen nach 44:26 Minuten und blieb lediglich mit etwas mehr als 1 Minute Rückstand hinter einem jungen Läufer aus Schwerin, der in der Hauptklasse startete.


Fotos: Schneider/privat

Unsere Partner