Podestplätze für Türk und Schneider in Gummersbach

Hörniß läuft in die Top 10 beim Bonn-Marathon - eine Woche nach HM-DM
 

Am Samstag, den 14. April veranstaltete die Leichtathletik Gemeinschaft Gummersbach die 35. Auflage des Laufes „Rund um die Aggertalsperre“, mit den angebotenen Streckendistanzen 5,6 km, 10 km und Halbmarathon. Die Rhein-Berg Runners waren in Gummersbach mit Norbert Schneider und seiner Tochter Celine über die 5,6 km Distanz vertreten, sowie mit Cornelia Türk über die 10 Km Distanz.

Norbert Schneider, der noch 6 Tage zuvor in Hannover mit dem RBR-Team bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften Gold gewann, lief in Gummersbach zurückhaltend, da die Belastung des Halbmarathons noch zu spüren war. Trotzdem schaffte es Schneider mit der Zeit von 21:17 Minuten als dritter über die Ziellinie zu laufen und somit einen Podestplatz zu erreichen. Zudem gewann Schneider mit einem Vorsprung von 4:29 Minuten locker seine Altersklassenwertung.

Tochter Celine startete gemeinsam mit Vater Norbert über 5,6 km und holte als Läuferin der Wertungsklasse WJU16 mit der Zeit von 21:06 Minuten den Sieg in der Gesamtwertung, mit 30 Sekunden Vorsprung vor Sandra Hecker (SC Oftersheim, W45)


Cornelia Türk, die aus gesundheitlichen Gründen längere Zeit den Trainingsumfang reduzieren musste, ging in Gummersbach über die 10 Km-Distanz an den Start. Das Rennen war als flotter Trainingswettkampf geplant und endete mit einem überraschenden Erfolg. In der Gesamtwertung lief Türk mit der Zeit von 46:18 Minuten auf den 2. Gesamtplatz und somit ebenfalls aufs Treppchen. Ihre Altersklasse gewann sie wie auch die Vereinskollegen mit sicherem Vorsprung.

Bild oben: Celine Schneider und Norbert Schneider Bild rechts: Cornelia Türk (auf Platz 2)


In Bonn wurde am Sonntag die 18. Auflage des Deutsche Post-Marathons ausgetragen. Mit 13.000 Teilnehmern und 200.000 Zuschauern gehört der Bonn-Marathon zu den größten Laufevents in Deutschland. Bei vielen Läufern ist die Streckenführung entlang des Rheinufers und dem Wechsel der Rheinseiten sehr beliebt. Im Ziel auf dem Marktplatz im Bonner Zentrum erwartet die Teilnehmer stets ein äußerst stimmungsreicher Empfang. Seit 13 Jahren gehört auch ein Halbmarathon zum Programm der Marathonveranstaltung. Für die Rhein-Berg Runners war in jeder Disziplin ein Teilnehmer vertreten.

Um 8:45 Uhr startete Dirk Heuschen über die Halbmarathondistanz und um 10:30 Uhr Vereinskollege Alexander Hörniß über die 42,195 km der Marathondistanz.
Dirk Heuschen beabsichtigte die 21,1 km mit angezogener Handbremse zu laufen, denn aufgrund einer Sehnenverletzung konnte er die Vorbereitung nicht wie geplant absolvieren und wollte zudem das Rennen vorsichtig angehen. Die ehemalige Runners-Läuferin Lisa Jaschke, jetzt Laufteam Bunert, lief ebenfalls in Bonn die Halbdistanz und konnte Heuschen mit einem exakten Schnitt von 4:00 min/km das gesamte Rennen über folgen. Mit einer Zeit von 1:24:39 Std. erreichte Sie somit den 6. Gesamtplatz. Heuschen lief 8 Sekunden vor Jaschke über die Ziellinie.

Bild links: Dirk Heuschen, dahinter Lisa Jaschke


Alexander Hörniss, der genau 1 Woche vorher in Hannover eine Goldmedaille holte und Deutscher Halbmarathon-Meister mit dem Team wurde, stand nun in Bonn bereits wieder an der Startlinie. Aber nicht zum Start des Halbmarathons, sondern zum Start der vollen Marathondistanz. Eine ungewöhnliche Wettkampfabfolge und eine außergewöhnliche sportliche Leistung. Denn Hörniß absolvierte die 42,195 km kaum zurückhaltend und absolvierte das Rennen mit einer Zeit von 2:53:00 Stunden. Hörniß lief als 9. Läufer über die Ziellinie und somit in die Top 10. In der Wertung seiner Altersklasse M45 belegte Hörniß den 3. Platz.

Bild rechts u. unten: Alexander Hörniß Fotos: Andreas Schaffrath

Unsere Partner