Arthur Ralenovsky 2. beim HM im Königsforst

Starke Leistungen der RBR U16 und U18
 


Der Königsforst Marathon gehört mit zu den ältesten Marathonveranstaltungen in Deutschland und wurde am Sonntag, den 18. März bereits zum 44. Mal ausgetragen. Seit 2015 ist der TV Refrath Veranstalter des Königsforst Marathons und seit 2015 ist der Lauf Mitglied bei den German Road Races, einer Interessengemeinschaft von großen Laufveranstaltungen, vornehmlich in Deutschland.
Neben der Königsdisziplin über 42,195 km, werden im Rahmen der Veranstaltung ein Halbmarathon und Läufe über 10 Km und 5 Km angeboten. Die Strecken sind Rundkurse durch den Königsforst, wechselweise auf Waldwegen und auf asphaltierten Wegen. Der Start- und Zielbereich befindet sich seit 2017 wieder vor dem Albert Magnus Gymnasium in Bensberg.

Für die Rhein-Berg Runners startete Arthur Ralenovsky in der männlichen Hauptklasse über 21,1 Km, die jugendlichen Nachwuchsläufer Eva Leifeld und Lukas Vom Lehn in der U16, sowie Nils Weinkauf in der Klasse U18, über die 5 Km-Distanz.

Aus beruflichen Gründen konnte Arthur Ralenovsky eine längere Zeit nicht am Vereinstraining teilnehmen und musste sein gewohntes Laufpensum deutlich reduzieren. Auch die damit verbundene Veränderung des Wohnortes bedeutet für Ralenovsky zunächst eine Einschränkung seines Trainings.
Mit der Teilnahme am Halbmarathon im Königsforst wollte Ralenovsky in erster Linie einfach nochmal Wettkampfluft schnuppern und bei einem Heimspiel an der Startlinie stehen, ein Wettkampfziel hatte Ralenovsky nicht. Die Teilnahme im Königsforst bedeutete aber auch eine Premiere für Ralenovsky, denn über die Halbmarathondistanz startete Ralenovsky zum ersten mal. Somit stand bereits vor dem Start fest, dass das Ergebnis für ihn eine vorläufige Bestzeit bedeutet. In welchem Zeitfenster am Ende die Ziellinie erreicht wird, konnte aufgrund der erstmaligen Teilnahme am Halbmarathon und insbesondere durch die fehlende Vorbereitung nicht vorhergesehen werden. Auch war völlig offen mit welcher Platzierung Ralenovsky das Rennen beenden würde. Nach 1:17:30 Stunden lief Ralenovsky dann letztendlich über die Ziellinie und erreichte überraschend mit Gesamtplatz 2 einen Podestrang. In der männlichen Hauptklasse wurde Ralenovsky Sieger, denn auf Platz 1 lief mit Markus Mey vom Peters Sportteam ein M45-Läufer. Die Siegerzeit betrug 1:16:41 Stunden.

Auf der Event-Seite des Königsforts-Marathons gibt es einen kurzen Bericht über die Podestplatzierungen des Halbmarathons.
„Der anfangs führende Arthur Ralenovsky wurde in seinem ersten Halbmarathon nach gut 10 Kilometern von M45 Läufer Markus Mey vom Peters Sportteam überholt. Mey siegte in 1:16:41 h vor Ralenovsky (1:17:30 h) und René Göldner (1:19:52 h) von der LAZ Puma Rhein-Sieg. 1:29:14 h wurde für die Siegerin Kristina Roth vom ASV Köln Triathlon gestoppt. Sie gewann vor Silke Niehues (1:30:37 h) von der Tusem Essen und Jana Cornelius (1:32:14) aus Köln.“ (Quelle: https://koenigsforst-marathon.de/)


In dem Veranstalter-Bericht fehlt gegenüber allen anderen Teilnehmern lediglich bei Arthur Ralenovsky die Erwähnung des Vereinsnamens. Aber auch bei Wettkampf-Moderationen wurde der Vereinsname in der Vergangenheit schon mal weggelassen. Der ehemalige TV-Refrath-Läufer Ralenovsky ist seit der Vereinsgründung der Rhein-Berg Runners, im Jahr 2014, im grünen Shirt der Rhein-Berg Runners aktiv.

Einmal mehr eine tolle Leistung zeigten die Nachwuchsläufer der Runners. Eva Leifeld lief mit einer Zeit von 21:31 Minuten über 5 Km auf Gesamtplatz 2 und erreichte somit einen Podestplatz. Darüber hinaus gewann sie ihre Altersklasse U16. Lukas Vom Lehn belegte mit einer Zeit von 20:16 Minuten den 8. Gesamtplatz und gewann die Altersklasse U16. Nils Weinkauf beendete das 5 km-Rennen nach 20:53 Minuten und belegte Gesamtplatz 11 und Platz 4 in seiner Altersklasse U18. Siehe auch separater Bericht unter „Rhein-Berg Runners Jugend“.

Unsere Partner